BAHNHOFSMUSIKFEST

Auch 2019 werden wir Bands, Musiker und Künstler auf dem nunmal 14. Musikfest im Kulturbahnhof begrüßen können.Wie immer wird es für Menschen jeden Alters die Gelegenheit geben, zu malen, zu bauen, zu jonglieren und sich auszuprobieren. Dazu leckeres Essen aus der Region und das Ganze natürlich, wie immer, umsonst und draußen.

Und das gabs 2018 zu hören und zu sehen:

14:00 Uhr

 

 

DER BRENNENDE ZIRKUS (zwei von drei):

das Friedel hat im letzten Jahr mit der Beatbox den Zirkus allein vertreten. Dieses Jahr im doppelten Einsatz!

14:45 Uhr

FRAU SCHWALBE

 
Frau Schwalbe singt
die eigenen deutschen Lieder finden sich in chanconalen Klangwelten wieder, sind Ohr gängig und doch unerhört eigen. Die Lieder besingen die Zeit, werden vom Wind zerzaust werben für die Liebe und wünschen Frösche für alle am See. Wo sonst.

15:00 Uhr KARLA STEREOCHEMISTRY

 

Stereochemistry ist nicht der zahme lndiefolk'Act, den man erwartet, wenn sie mit Gitarre und Koffer in der Tür steht. Die in Belgrad gebürtige und in italien aufgewachsene Wahlberlinerin Karla Hajman verwandelt sich im Rampenlicht in eine schillernde Kunstfigur, die zwischen eloquent vorgetragenen Folksongs auf Gitarre, Ukulele und Klavier das menschliche Seelenleben satirisch seziert.

Die chirurgische Präzision verdankt sie ihrem Hintergrund als Biochemikerin, die schonungslose Präsenz den Jahren als nomadische Straßenmusikerin (von Barcelona, Venedig bis Berlin) die Musik und das lyrische Feingefühl haben ihr die Eltern in die Wiege gelegt. Und so vielseitig wie ihre damaligen Wurzeln ist heute der Verlauf ihrer Performance: nachdenklich singt sie über Leben und Vergehen, Umsicht mahnend über Religion und Verbissenheit, und mit einem Schmunzeln über das Sexleben unserer Artgenossen. Ihre kreative Vielseitigkeit hat ihr bereits einiges beschert: Von einem Chemotherapie-Patent bis hin zu musikalischen Kollaborationen mit Koriphäen aus Indie, Techno und Funk, wie Jason Rubal, Steven Rutter (B12) und George Clinton's P-Funk.


15:45 Uhr FRAU SCHWALBE  
 
16:00 Uhr

HÖHEN UND TIEFEN

 

Es gibt sie in jedem Leben - als Höhenrausch mit Tiefenwirkung oder Höhenangst statt Tiefenentspannung. Auf manch Tiefstapelei folgt eine Höchstleistung, und immer wieder balanciert ein Höhepunkt höchst bedenklich über einem Abgrund …
Unsere Stücke entstammen der Tiefsee und dem Hochgebirge des Lebens, denn was ist das eine ohne das andere?
Für das Bahnhofsfest bringen wir den Schlagzeuger Tom Schneider mit. Der Puls steigt…

Julia Tornier: Tenorsaxophon, Sopransaxophon, Didgeridoo

Henning Lieske: Sousaphon

Tom Schneider: Schlagzeug


16:45 Uhr FRAU SCHWALBE  
 
17:00 Uhr THE ILLEGAL BOYS
 
 

Die Musik von „Illegal boys” ist eine einmalige Fusion von reggae, straßen folk und cover.

Die Idee zur Gründung der Band entstand 2012 in einer Berliner U-Bahn, zwei Sänger der polnischen Band Dubska waren die Initiatoren. In U-Bahnen spielen sie auch immer noch gern, aber mittlerweile auch weit darüber hinaus. Dass sie die einfache, ehrliche Straßenmusik nicht aus den Augen verloren haben, zeigt, mit wieviel Herzblut und Leidenschaft die Musiker dabei sind. Im Repertoire haben sie neben wunderschönen eigenen Kompositionen auch weltberühmte Hits. Egal ob die Beatles, Emiliana Torrini oder Ace of Base - man sieht, was für eine Bandbreite die Illegal Boys beherrschen. Mit ungewöhnlichen Instrumenten verleihen sie den Songs einen eigenen, spannenden Sound, irgendwo zwischen Folk, Rock, Swing und Reggae.


18:00 Uhr GREAT GRANNY SHOW  
 
Sari Mäkelä aus Finnland spielt eine durchgeknallte, energiegeladene und erstaunlich bewegliche alte Dame. Es ist schon erstaunlich, was in dieser Oma steckt. Ihr ganz eigenes Fitnessprogramm besteht aus Hula Hoop, Cyr Wheel, Breakdance, Akrobatikrad und sehr viel Clownerie. Sie unterhält und amüsiert ohne Altersbeschränkung!

18:45 Uhr BLOCO CALANGO BERLIN  
 
perkussive und melodiöse Arrangements nicht nur brasilianischer Musik mit Akkordeon, Gitarre, Posaune, Saxophon und Gesang. Das ergibt populäre Tanzmusik mit schönen grooves unterlegt.