Ökofilmtour

13. Festival Ökofilmtour 2018 

Das längste Filmfestival Deutschlands (Jan – April), die Ökofilmtour, ist am 18.04.18 in Potsdam mit einer Festveranstaltung zu Ende gegangen. Schwerpunkt in diesem Jahr war die Entwicklung des ländlichen Raums.
Was sind die Methoden moderner Landwirtschaft? Welche Konsum- und Lebensgewohnheiten haben wir? Wie steht es um Artenschutz und Tierwohl? Wie verändern sich unsere Landschaften und wie wollen wir leben?
Biesenthal nahm zum 12. Mal als einer von ca. 60 Austragsorten im Land Brandenburg daran teil. Durch das Agrar- und Umweltministerium, mit Schirmherr Minister Axel Vogelsänger, unterstützt, konnten so wieder in verschiedenen Gemeinden, Schulen, Bürgerhäusern und anderen Veranstaltungsorten Filme, die sich dem Thema „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ widmen, gezeigt werden. Im Kulturbahnhof liefen 15 Filme in 6 Veranstaltungen für Groß und Klein, die auch Schüler der Grundschule Biesenthal besuchten. Auch Schüler aus Grüntal nahmen vor Ort am Filmfestival teil, genauso wie der Imkerverein.
Organisiert wird die Ökofilmtour vom Förderverein für Öffentlichkeitsarbeit im Natur- und Umweltschutz FÖN e. V. aus Potsdam, dessen Leitung Ernst-Alfred Müller innehat. Doch nur mit Unterstützung vieler Ehrenamtlicher Helfer vor Ort ist diese Tournee auf den Weg zu bringen.

Die Preisträger der Ökofilmtour 2018

Das Besondere an der Ökofilmtour ist die Möglichkeit des Publikums im Anschluss an die gezeigten Filme in Diskussion mit Filmemachern, Politikern und Fachexperten zu treten. So konnten bspw. die Zuschauer im Kulturbahnhof Biesenthal mit dem Geschäftsführer von Brodowin nach dem Film „Das System Milch – Die Wahrheit über die Milch-Industrie“ ins Gespräch kommen. Dieser Film bekam den mit 5.000 € dotierten Preis für die beste künstlerische Leistung. Auszug aus der Begründung der Jury: „Künstlerisch überzeugend komponiert, bewirkt die Montage, dass sich das Gezeigte und Gesagte selbst kommentiert: Milch ist ein Milliardengeschäft…“
Neben diesem Preis wurden noch 5 andere verliehen. Unter anderem der Publikumspreis. Als Dankeschön an das votierende Publikum wurde diesmal die ausgeloste Digitalkamera nicht nach Biesenthal sondern nach Brieselang vergeben.

Ludolf von Maltzan (li)
Geschäftsführer im Ökodorf Brodowin
Ernst-Alfred Müller (re)
mit Helge Schwarz im Gespräch


Die Ökofilmtour begeistert ihre Zuschauer mit ausgewählten, engagierten Filmen zu Natur- & Umweltthemen. Nach den Vorführungen können die Besucher wie immer mit Experten ins Gespräch kommen.
Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über Spenden.